Rover Group, der Retter für Daewoo

11. Juni 2002, 20:20
posten

Nachfolgeunternehmen übernimmt Produktionsrechte und Maschinen

Warschau - Die MG Rover Group will die zahlungsunfähige polnische Tochter der koreanischen Daewoo Motor Co. weiterführen. Wie das Warschauer Wirtschaftsministerium bestätigt, wird ein Daewoo-Nachfolgeunternehmen in Kürze von der britischen Gruppe Know-how, Produktionsrechte und Maschinen übernehmen, heißt es in einem Bericht der Neuen Zürcher Zeitung. Dieses Unternehmen wird eine Jahreskapazität von 200 000 Fahrzeugen aufweisen.

2000 von bisher 3100 Arbeitskräfte werden innerhalb der nächsten zwölf Monate die Produktion von fünf Rover-Modellen aufnehmen. Ebenso soll in den nächsten drei Jahren die Herstellung der beiden Daewoo-Typen Matiz und Lanos fortgesetzt werden.

Kein Interesse an Weiterführung

Bei der Daewoo-FSO handelt es sich um ein Joint Venture zwischen der koreanischen Daewoo und der polnischen Regierung. General Motors hat vor bei der in Konkurs gegangenen Muttergesellschaft die Personenwagen-Produktion übernommen, zeigt jedoch an der Weiterführung keinerlei Interesse. Die Regierung in Warschau ist bereit die Ansprüche des polnischen Staates aus Steuerschulden zu wandeln. (kab/DER STANDARD, Printausgabe, 11.6.2002)

Share if you care.