EZB korrigiert Erwartungen für Inflation nach oben

13. Juni 2002, 13:06
1 Posting

Experten rechnen mit einer Inflationsrate zwischen 2,1 und 2,5 Prozent

Frankfurt - Die Europäische Zentralbank (EZB) hat ihre Erwartungen für den Anstieg der Konsumentenpreise in der Euro-Zone in diesem Jahr deutlich nach oben korrigiert. Sie rechnet zudem mit einem deutlichen Wirtschaftswachstum im Jahr 2003.

Die EZB-Experten rechnen nun mit einer Inflationsrate zwischen 2,1 und 2,5 Prozent, wie dem am Donnerstag in Frankfurt am Main veröffentlichten Monatsbericht zu entnehmen ist. Das ist klar über der Toleranzgrenze von 2,0 Prozent. Im letzten Dezember hatte die EZB noch mit einem Anstieg zwischen 1,1 und 2,1 Prozent gerechnet.

Höherer Ölpreis

Die Änderung ist auf die höheren Ölpreise zurückzuführen, wie es im Bericht weiter heißt. Für 2003 rechnet die EZB mit einer Rate zwischen 1,3 und 2,5 Prozent. Im Dezember hatte sie noch mit einem Anstieg zwischen 0,9 und 2,1 Prozent gerechnet.

Für das laufende Jahr erwartet die EZB im Übrigen einen Anstieg des realen Bruttoinlandsprodukts (BIP) zwischen 0,9 und 1,5 Prozent. Im Dezember hatte sie eine Bandbreite zwischen 0,7 und 1,7 Prozent vorausgesagt.

BIP-Wachstum zwischen 2,1 und 3,1 Prozent erwartet

Im kommenden Jahr rechnen die Experten mit einem BIP-Wachstum zwischen 2,1 und 3,1 Prozent. Im Dezember hatten sie einen Anstieg zwischen 2 und 3 Prozent prognostiziert.

Optimistischer beurteilt der Internationale Währungsfonds (IWF) das Wachstum in der Euro-Zone im laufenden Jahr. Er geht von einem BIP-Antieg von 2,3 Prozent aus. Dies verlautete im Vorfeld der Tagung der G-7-Finanzminister am Wochenende im kanadischen Halifax. Für 2003 rechnet der IWF mit einem Wachstum von 2,9 Prozent.

Laut IWF dürfte die Wirtschaft im Euro-Raum im Sog der USA weiter anziehen. Für die USA erwarten die IWF-Ökonomen ein BIP-Wachstum von 2,7 Prozent in diesem und 3,5 Prozent im nächsten Jahr. Bisher war der IWF von 2,3 und 3,4 Prozent ausgegangen.(APA/Reuters)

Link
EZB
Share if you care.