Haider fordert Wiedergutmachung

11. Juni 2002, 15:51
12 Postings

Auch landeseigene Kärntner Hypo-Bank involviert, aber keine Geldstrafe

Klagenfurt - Der Kärntner Landeshauptmann Jörg Haider (F) hat die Verurteilung von acht österreichischen Banken durch die EU-Kommission zum Anlass genommen, um eine Wiedergutmachung zu fordern. Es dürfe nicht sein, dass sich die Geldinstitute zu Lasten der Kunden bereichern, sagte er am Dienstag in Klagenfurt vor Journalisten.

Haider teilte weiters mit, dass seinen Informationen nach auch gegen die landeseigene Hypo Alpe Adria-Bank ermittelt worden sei. "Ihr Name scheint in der Anklageschrift der EU-Kommission auf", sagte er. Näheres werde er noch von der Hypo erfahren. Eine Geldstrafe wurde gegen die Kärntner Hypo-Bank allerdings nicht verhängt.

Der Landeshauptmann verwies auch darauf, dass er es gewesen sei, der nach dem Freitod des Bankers Gerhard Praschak im Jahre 1997 auf Grund der ihm von diesem übermittelten Unterlagen gemeinsam mit dem heutigen Justizminister Dieter Böhmdorfer (F) Anzeige wegen des Verdachts von illegalen Preisabsprachen erstattet habe.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.