Spanien wirft Südafrika aus dem Turnier

12. Juni 2002, 20:32
9 Postings

Zwei Mal konnte die Südafrikaner einen Rückstand wettmachen, aber Raul verhinderte doch noch ihren Aufstieg - Spanien nun gegen Irland

Daejeon (APA) - Spanien hat am Mittwoch als erstes Team bei der Fußball-WM in Südkorea und Japan drei Siege gefeiert und damit gleichzeitig Gegner Südafrika nach Hause geschickt. Die Iberer besiegten in Daejeon die Afrikaner mit 3:2, womit für "Bafana, Bafana" die Endrunde durch den gleichzeitigen 3:1-Erfolg von Paraguay über Slowenien auf Grund der geringeren Anzahl von geschossenen Toren vorzeitig beendet ist. Raul (4., 57.) und Mendieta (45.) trafen für die Camacho-Elf, McCarthy (31.) und Radebe (53.) waren für Südafrika erfolgreich.

Schwerer Torwartfehler führte zum 1:0 für Spanien

Die Südafrikaner hatten sich mit Gesängen im Kabinengang unmittelbar vor Spielbeginn auf die Partie eingestimmt, der erste Misston stellte sich aber gleich in der 4. Minute ein. Nach einer zu steilen Vorlage von Mendieta ließ der afrikanische Goalie Arendse den Ball im Strafraum aus, Raul ließ sich nicht lange bitten und staubte zum 1:0 ab. In der Folge entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel, bei dem die im Gegensatz zum vergangenen Match an acht Positionen veränderten Spanier die besseren Chancen vorfanden.

Mokoena rettete nach einem Schuss von Mendieta vor der Linie (13.), Arendse machte seinen Fehler (vorläufig) wieder gut und parierte einen Morientes-Kopfball aus kurzer Distanz. Doch "Bafana, Bafana" hielt dagegen und kam nach dem ersten Warnschuss durch Sibaya (10.) in der 31. Minute zum Ausgleich. McCarthy traf volley im Fallen nach einer Kopfball-Vorlage von Nomvete. Mendieta gelang aber noch in der Nachspielzeit der ersten Hälfte mit einem Freistoß-Schlenzer aus knapp 20 m ins Tormann-Eck die neuerliche Führung. Wieder machte der regungslos in der Mitte des Tores verharrende Arendse keine gute Figur.

Nach dem Seitenwechsel stellte der aufgerückte Radebe per Kopf nach einem Eckball aber wieder auf 2:2 (53.) und damit die Weichen vorläufig auf Einzug ins Achtelfinale. Die Spanier jedoch wollten keine Geschenke verteilen und erzielten bereits vier Minuten später durch einen Kopfball von Raul nach Joaquin-Maßflanke das 3:2.

Aus für Südafrika

In der Folge waren die Spanier dem 4:2 sogar näher als die Südafrikaner dem Ausgleich, die eingewechselten Luque und Luis Enrique vergaben aber aus aussichtsreicher Position. Die Südafrikaner kamen nur noch ein Mal gefährlich vor das Gehäuse von Casillas, der Schuss von McCarthy (66.) verfehlte aber klar sein Ziel, womit sich die Afrikaner von der WM verabschieden müssen.(APA)

Gruppe B:

  • Südafrika - Spanien 2:3 (1:2) Daejeon, ca. 38.000, Saad Mane (Kuwait).

    Torfolge: 0:1 ( 4.) Raul 1:1 (31.) McCarthy 1:2 (45.) Mendieta (Freistoß) 2:2 (53.) Radebe (Kopf) 2:3 (57.) Raul (Kopf)

    Südafrika: Arendse - Nzama, A. Mokoena, Radebe (80. Molefe), Carnell - Fortune (83. Lekgetho), Sibaya, T. Mokoena, Zuma - Nomvete (74. Koumantarakis), McCarthy

    Spanien: Casillas - Torres, Helguera, Nadal, Romero - Joaquin, Albelda (52. Sergio), Xavi, Mendieta - Raul (82. Luis Enrique), Morientes (78. Luque)

    Gelbe Karten: Nzama, Carnell, Nomvete, A. Mokoena bzw. keine

    Share if you care.