Alcatel wartet tele.ring-Netz

11. Juni 2002, 20:37
posten

42 tele.ring-Mitarbeiter werden übernommen

Wien - Der vierte österreichische Mobilfunkbetreiber tele.ring (Wien) hat mit dem Telekom-Ausrüster Alcatel einen Wartungsvertrag für drei Jahre mit einem Volumen von 40 Mill. Euro abgeschlossen. Der Service-Vertrag beinhalte die Wartung des kompletten tele.ring-Handynetzes sowie die Übernahme von 42 tele.ring-Mitarbeitern in das österreichische Service Team von Alcatel, hieß es am Dienstag in einer Pressemitteilung. Alcatel hat bereits das Mobilfunknetz für tele.ring gebaut, das 1999 in Betrieb genommen wurde.

Die 42 tele.ring-Mitarbeiter aus dem Technik-Bereich werden mit 1. August 2002 in die österreichische Alcatel-Tochter ausgelagert, sagte tele.ring-Sprecher Walter Sattlberger zur APA. Das Outsourcing bringe "wesentliche Einsparpotenziale" und sichere die Arbeitsplätze der tele.ring-Mitarbeiter, die von Alcatel zu den selben Konditionen übernommen würden, wie sie bei tele.ring beschäftigt waren. tele.ring habe den Netzausbau nun abgeschlossen, jetzt gehe es rein um die Wartung des Netzes, das zum Kerngeschäft von Alcatel gehöre. Nach der Auslagerung wird tele.ring rund 650 Mitarbeiter beschäftigen.

Im Detail beinhaltet der Service-Vertrag laut Pressemitteilung die Wartung aller Netzelemente des tele.ring-Netzes inklusive Vermittlungsstellen und MSCs (Mobile Service Switching Center) fremder Hersteller sowie das landesweite Facility-Management für mehr als 3.500 BTS (Base Transceiver Station), BSC (Base Station Controller) und SDH Knoten (Synchronous Digital Hierarchy). Zusätzlich wird Alcatel die technische Betreuung und das Ersatzteil-Management für die Alcatel-Systeme übernehmen.(APA)

LINK
Bawag
Share if you care.