"Da spielt mein Dorfverein besser"

11. Juni 2002, 22:47
3 Postings

Stimmen aus der geschockten "Grande Nation" - Ein harter Tag fürs ganze Land - Dänische Fans wünschen sich England

Paris - Vier Jahre lang beherrschte Frankreich den Welt-Fußball, mit der WM-Krone 1998 und dem EM-Titel 2000 wurden die Anhänger der "Equipe tricolore" vollends verwöhnt. Spätestens am Dienstag ist die "Grande Nation" mit dem sensationellen Scheitern als Letzter der WM-Vorrundengruppe A wieder zwischenzeitlich auf dem Boden der Realität gelandet. "Ein harter Tag für die Spieler, für mich und das ganze Land", brachte es Teamchef Roger Lemerre auf den Punkt.

Ein Albtraum

Die tausenden Fans vor einer Großbildleinwand im Herzen von Paris zeigten sich während der Partie gegen die Dänen (0:2) enttäuscht und schockiert. "Das ist ein Albtraum. Wir sind Weltmeister und das ist alles, was wir können?", fragte sich der 16-jährige Eddy Remy, der die Schule schwänzte und das Match in einem Frankreich-Trikot auf dem Rathausplatz verfolgte. "Es ist eine Schande. Wir sind Champion und haben nicht einmal ein Tor gemacht", meinte der ebenfalls 16-jährige Raphael Bordes. "Da spielt mein Dorfverein besser", ärgerte sich eine junge Studentin.

"Who is Zidane"

In Kopenhagen wurde der Achtelfinal-Einzug und der Triumph über den entthronten Champion frenetisch gefeiert. Gedämpft wurde der Jubel lediglich durch eine Bombendrohung eines Unbekannten, wodurch die Polizei den mit tausenden Fans gefüllten Hauptplatz kurzfristig räumen musste. Nach Schlusspfiff stürmten die Anhänger aus den Pubs und sangen "We are the champions" und "Who is Zidane? Who is Zidane?".

"Fantastisch, wir haben den Welt- und Europameister besiegt", jubelte ein 29-jähriger Schaffner aus Kopenhagen und hat bereits einen Wunschgegner: "Jetzt wollen wir England!" (APA/Reuters/AFP)

Share if you care.