An jeder Ecke lauert Musik

13. Juni 2002, 19:02
posten

"Out of the Woods": Zum ersten Mal integriert Seelenluft auch Gesang

Mit "Out of the Woods" (klein records) liefert Beat Solèr aka Seelenluft ein sehr persönliches drittes Album. Größtenteils ist "Out of the Woods" fern ab der Zürcher Heimat, während eines eines 2 1/2 monateigen L.A.-Aufenthalts entstanden. Das Gute am Komponieren auf Reisen seien die Vielzahl an Inspirationen, erklärt der Musiker. "An jeder Ecke lauert etwas, auf das man nicht vorbereitet ist. Man muss seinen Geist öffnen, gewohnte Muster funktionieren nicht mehr, und das macht wiederum Mut Neues auszuprobieren." Welche Inspiration ihm L.A. geben konnte, wird beim Hören des dritten Longplayers sofort klar. Zum ersten Mal integriert Seelenluft auch Gesang. "Ich war zuerst etwas unbeholfen damit, auch das Texten verursachte mir einiges Kopfzerbrechen. Schlussendlich fand ich eine Stimme jedoch als eine Bereicherung welche der Musik noch mehr Song-Charakter verleiht." Charakter verleihen vor allem der Elvis-Imitator Elbautz, den Beat Solèr in einer Karaokebar kennen lernte, dem Song "L.A. Woman" und der erst zwölfjährige Mikemaster Michael Smith, der "Manila" - das beste Stück des Albums - singt. Der Musiker hat den kleinen Jungen in einem der toughsten Viertel von L.A., wo Bandenkriege immer noch an der Tagesordnung sind, mit seinem Laptop besucht und seine Vocal Parts an einem einzigen Nachtmittag aufgenommen.

(red)

Share if you care.