Senegal rettet sich ins Achtelfinale

11. Juni 2002, 22:40
5 Postings

Die Afrikaner verspielten in der zweiten Hälfte gegen Uruguay einen 3:0-Vorsprung, steigen aber dennoch auf

Suwon - Das Sensationsteam aus dem Senegal hat am Dienstag den Aufstieg ins Achtelfinale der Fußball-WM in Südkorea und Japan geschafft. Allerdings mussten die Afrikaner nach einer klaren 3:0-Halbzeitführung durch Treffer von Fadiga (20./Elfer) und B. Diop (26., 38.) noch zittern, weil die Südamerikaner durch die eingewechselten Morales (46.) und Forlan (69.) sowie einen Elfer durch Recoba (88.) auf 3:3 stellten und sogar noch die Chance auf den Sieg vorfanden.

Während Senegal als vierte afrikanische Mannschaft nach Marokko (86), Kamerun (90) und Nigeria (94/98) ins Achtelfinale einzog, schied mit Uruguay nach Frankreich ein weiterer (Ex)-Weltmeister aus.

Fragwürdiger Penalty zum 1:0

Dabei begann die Metsu-Truppe souverän und hatte den Gegner im Griff. Nach einem schweren Fehler von Montero zog Diouf allein aufs Tor von "Uru"-Goalie Carini und kam im Strafraum nach einer allerdings ins Leere gehenden Attacke des Keepers zu Fall. Den dafür verhängten, etwas fragwürdigen Penalty verwandelte Fadiga sicher (20.). Bereits sechs Minuten später stellten die Afrikaner nach einem sehenswerten Konter auf 2:0. H. Camara legte ideal für B. Diop auf und der Mittelfeldspieler traf von der Strafraumgrenze ins Kreuzeck.

Als die Partie zu verflachen schien, sorgten die Senegalesen für die vermeintliche Entscheidung. Nach einer Flanke von Camara schoss B. Diop aus abseitsverdächtiger Position den Ball via Querlatte hinter die Linie zum 3:0.

Verkehrte Welt in Halbzeit zwei

Nach dem Seitenwechsel wendete sich das Blatt. Bereits nach wenigen Sekunden staubte der eingewechselte Morales zum Anschlusstreffer ab, was danach folgte, war ein einziger Sturmlauf der Südamerikaner. Der ebenfalls in der Pause eingetauschte ManU-Stürmer Forlan nährte mit einem sehenswerten Treffer aus knapp 20 m noch einmal die Hoffnungen der "Urus" auf einen Achtelfinal-Aufstieg. Zwei Minuten später verfehlte ein Recoba-Freistoß nur knapp sein Ziel, in der 77. Minute traf Forlan allein vor Senegal-Keeper Sylva das Tor nicht.

Ein ebenfalls umstrittener Elfmeter machte die Partie endgültig wieder spannend. Morales wurde im Sechzehner zu Fall gebracht, Recoba stellte auf 3:3 (88.). Den Matchball zum Aufstieg für Uruguay vergab Morales in der 91. Minute, als er aus kurzer Distanz per Kopf das Tor nicht traf. Zuvor hatte Diatta seine Mannschaft bei einem Silva-Schuss mit einer Abwehr vor der Linie vor dem 3:4 bewahrt, was den Aufstieg für die Südamerikaner bedeutet hatte.(APA)

Gruppe A:

  • Senegal - Uruguay 3:3 (3:0). Suwon, 33.681, SR Wegereef (NED).

    Torfolge: 1:0 (20.) Fadiga (Foulelfer) 2:0 (26.) B. Diop 3:0 (38.) B. Diop 3:1 (46.) Morales 3:2 (69.) Forlan 3:3 (88.) Recoba (Foulelfer)

    Senegal: Sylva - Coly (63. Beye), Diatta, M. Diop, Daf - N'Dour (76. Faye), B. Diop, Cisse, Fadiga - H. Camara (67. N'Diaye), Diouf

    Uruguay: Carini - Lembo, Sorondo (31. Regueiro), Montero - Varela, Romero (46. Forlan), Recoba, Garcia, Rodriguez - Silva, Abreu (46. Morales)

    Gelbe Karten: H. Camara, Daf, Coly, B. Diop, Diouf, Beye bzw. Carini, Romero, Garcia, Rodriguez, Montero

    Share if you care.