DaimlerChrysler weiter vorsichtig optimistisch

11. Juni 2002, 10:55
posten

Mercedes rechnet mit steigendem Marktanteil - Optimismus für Chrysler

Frankfurt - Ungeachtet weltwirtschaftlicher und -politischer Unsicherheiten ist der Autobauer DaimlerChrysler für das laufende Geschäftsjahr weiter vorsichtig optimistisch. Bei den Marken Mercedes-Benz und Smart werde entgegen des Trends mit einem Ausbau der Marktanteile gerechnet, sagte Finanzvorstand Manfred Gentz am Dienstag laut Redemanuskript in Frankfurt.

Gentz äußerte sich auf einer Investorenveranstaltung der Baden-Württembergischen Bank. Seiner Einschätzung zufolge dürften in diesem Jahr die Pkw-Absätze in Westeuropa insgesamt ebenso leicht zurückgehen wie die Autoverkäufe in Deutschland. Ungeachtet dessen wolle DaimlerChrysler nicht zuletzt auf Grund des neuen E-Klasse-Modells und des CLK Coupes seine Position ausbauen.

Zuversictlich für Chrysler

Auch für die im vergangenen Jahr noch schwer defizitäre US-Tochter Chrysler zeigte sich Gentz zuversichtlich. Es seien bereits große Fortschritte bei der Reduzierung der Materialkosten erzielt worden. Auch werde in den USA im Laufe dieses Jahres mit einer Verbesserung der Marktbedingungen gerechnet. Insgesamt sehe er bei Chrysler eine höhere Ergebnisverbesserung als ursprünglich geplant, sagte Gentz weiter.

Auch die Umsetzung des Restrukturierungsplans der Nutzfahrzeug-Sparte laufe planmäßig, fuhr der Finanzvorstand von DaimlerChrysler fort. Die für dieses Jahr geplanten Einsparungen in Höhe von 450 Mill. Dollar (476 Mill. Euro) seien bereits vollständig abgesichert.

Insgesamt könnten sich die Stabilisierung und die Erholung in wichtigen Märkten positiv auf das Konzernergebnis niederschlagen, unterstrich Gentz. Auf Grund der weiterhin bestehenden Unsicherheiten bleibe DaimlerChrysler jedoch "zunächst weiter" bei den bisherigen, vorsichtigen Prognosen.(APA/Reuters)

  • Artikelbild
    foto: epa/kumm
Share if you care.