Untersuchung bei Amazon wegen Buchhaltungspraktiken beendet

11. Juni 2002, 09:17
posten

US-Börsenaufsicht plant keine weiteren Schritte gegen Internet-Buchhändler

Die US-Börsenaufsicht SEC hat bei der Amazon.com Inc, Seattle, eine informelle Untersuchung wegen der Verbuchung von Zahlungen, die per Aktien geleistet wurden, beendet. Wie das "Wall Street Journal" (Dienstagausgabe) berichtet, hat die SEC keine Strafe verhängt und keine Empfehlungen zu weiteren Schritten gegeben.

Zahlungen als Umsatz verbucht

Der Internet-Buchhändler hatte Zahlungen von anderen Internet-Unternehmen, die per Aktien geleistet wurden, als Umsatz verbucht. Als der Wert der Aktien fiel, nahm Amazon jedoch keine Neubewertung des Umsatzes vor.

"Wir sind froh"

Stattdessen wurden die Verluste anderen Bereichen in den Geschäftsausweisen zugeordnet, beispielsweise den Verlusten und Gewinnen aus Investments. Amazon hatte wiederholt erklärt, dass die Buchhaltungspraktiken angemessen seien. "Wir sind froh, dass die Angelegenheit hinter uns liegt," erklärte eine Sprecherin der Gesellschaft.(APA/vwd)

Link

Amazon

Share if you care.