Mafia-Boss John Gotti gestorben

10. Juni 2002, 20:51
posten

"Pate von New York" war 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt worden

New York - Der einstige New Yorker Mafia-Boss John Gotti, der für seine Brutalität berüchtigt war und zahlreiche Menschenleben auf dem Gewissen hat, ist tot. Er starb im Alter von 61 Jahren an Krebs in einer Klinik in Springfield (Bundesstaat Montana), teilten die US-Justizbehörden am Montag mit. Gotti war bereits im vergangenen Jahr aus einem Gefängnishospital in das zivile Krankenhaus verlegt worden.

Der "Pate von New York" war 1992 unter anderem wegen sechs Mordbefehlen zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Vorher hatten Polizei und Staatsanwälte Jahre lang vergeblich versucht, dem Mafia-Boss seine Straftaten zu beweisen. Weil mehrere Anklagen an ihm abgeprallt waren und zu keiner Verurteilung geführt hatten, nannte man Gotti in der Unterwelt auch "Teflon Don".

Schließlich gelangen verdeckten Ermittlern jedoch Tonbandaufnahmen von "Dienstbesprechungen", bei denen Gotti Morde anordnete. Neben anderen ließ er 1985 den Gangsterboss "Big Paul" Castellano umbringen, den er anschließend als Chef des Gambino-Clans, des größten Mafia-Zweigs in New York, beerbte. (APA)

Share if you care.