Technologie-Verantwortung für Europa

10. Juni 2002, 18:33
posten

KPMG-Österreich Berater setzen Meilenstein in Unternehmensgeschichte

Wien - Die beiden steirischen am Montag übernommenen zur deutschen KPMG Consulting AG (KCA) zählenden Beratungsfirmen Infonova und KPMG InfoDesign werden im neuen weltweiten Netzwerk der KPMG Consulting-Gruppe in Europa die Verantwortung für den Bereich Technologieberatung übernehmen, sagte KCA-Österreich-Sprecher Peter Blaschitz am Montag zur APA. Die Übernahme der deutschen Mutter durch den börsenotierten US-Konzern KPMG Consulting, Inc., bedeute einen großen Meilenstein für die Geschichte der beiden Unternehmen. "Es ist immer unser Ziel gewesen, börsenotiert zu sein, alle Mitarbeiter sind stolz", sagte Blaschitz.

Nun habe man die Möglichkeit zum Zutritt in einen globalen Markt. Die Zugehörigkeit zum weltweiten Konzern biete die Chance, die weltweit 2.000 größten Unternehmen zu adressieren. Die beiden steirischen KCA-Unternehmen mit ihren 300 (Infonova) bzw. 80 (KPMG InfoDesign) Mitarbeitern sind laut Blaschitz auf die Bereiche Kommunikation und Content spezialisiert.

Eigenständig bleiben

Im Zuge der Übernahme, die einen Wert von 685 Mill. Dollar (725 Mill. Euro) hat, habe er seine 49 Prozent-Anteile an der Infonova abgegeben, so dass alle drei österreichischen KCA-Gesellschaften zu 100 Prozent zur deutschen KCA zählen, die - wie berichtet - von der US-Gesellschaft KPMG Consulting, Inc., übernommen wird.

Laut Blaschitz bleiben vorerst alle drei heimischen KCA-Firmen als eigenständige Unternehmen bestehen. Ein möglicher gemeinsamer Marktauftritt, ein Post-Merger-Thema, sei noch nicht thematisiert worden, aber nicht ausgeschlossen. Durch die nunmehr engere Zusammenarbeit seien aber auf jeden Fall Synergien zu erwarten. Einschießlich der Wiener KPMG Consulting AG werden vom US-Beratungskonzern insgesamt 530 österreichische Mitarbeiter übernommen. (APA)

LINK
KPMG
Share if you care.