Orange kämpft gegen Front National

10. Juni 2002, 16:52
posten

Bündnis der Demokraten will Einzug des FN-Kandidaten verhindern

Paris - In der südfranzösischen Stadt Orange tun sich Linke und Konservative gegen die rechtsradikale Front National (FN) zusammen. Um eine Wahl des FN-Kandidaten und Bürgermeisters von Orange, Jacques Bompard, in die Pariser Nationalversammlung zu verhindern, zog die Sozialistische Partei am Montag ihren Kandidaten Jean-Pierre Lambertin für die zweite Wahlrunde zurück. Damit soll bei der Stichwahl am kommenden Sonntag im Wahlkreis Vaucluse der rechts-bürgerliche Kandidat Thierry Mariani gegen Bompard gestützt werden.

Die Entscheidung wurde von Sozialisten-Chef Francois Hollande in Paris bekannt gegeben. Bei der Präsidentschaftswahl im Mai hatten die Sozialisten zur Wiederwahl des konservativen Präsidenten Jacques Chirac aufgerufen, um einen Erfolg des FN-Führers Jean-Marie Le Pen zu verhindern. Beim ersten Wahlgang in Vaucluse hatte Lambertin am Sonntag 25 Prozent der Stimmen erhalten. Auf Bompard entfielen 34 Prozent, auf Mariani 35 Prozent der Stimmen. (APA)

Share if you care.