Aus für geplante gemeinsame ORF/ZDF- "Daily Soap"

10. Juni 2002, 16:22
posten

ZDF bestätigt Ausstieg - ORF überlegt derzeit andere Finanzierungs- möglichkeiten

Das deutsche ZDF hat vom Vorhaben, gemeinsam mit dem ORF eine tägliche Serie ("Daily Soap") ins Programm aufzunehmen, Abstand genommen. Dies bestätigte Martin Berthoud, Leiter der ZDF-Hauptabteilung Programmplanung, am Montag. "In welcher Form dieses Projekt weiter geht und welche anderen Finanzierungsmöglichkeiten es gibt, wird derzeit überlegt", hieß es.

Arbeitstitel "Tag für Tag"

Arbeitstitel der Seifenoper, die in einer Internet-Redaktion angesiedelt werden soll, ist "Tag für Tag". Dem ZDF sei das vom ORF entwickelte Konzept "zu österreichisch" gewesen, um dem deutschen Publikum das für den Soap-Effekt nötige Identifikationspotenzial zu bieten, war eine Begründung. Darüber hinaus sei im Programmschema des Senders kein Platz für die tägliche Serie.

Fortgesetzt wird indes die Zusammenarbeit bei Serien wie "Schlosshotel Orth", "Forsthaus Falkenau" oder "Das Traumschiff", wie bei der jüngsten Koproduktionstagung in Zürich fixiert wurde (etat.at berichtete).

Am neuen Programmschema des ORF wird derzeit intensiv gearbeitet. Es muss vom Stiftungsrat abgesegnet werden. Das oberste Aufsichtsgremium tagt am 19. Juni. Für die Zuschauer sollen die ersten Änderungen im ORF-Programm im Herbst sichtbar werden. (APA)

Zum Thema

ORF-Reform
Share if you care.