Chips-Fabrik in Wien

10. Juni 2002, 15:30
posten

Wien – Der Snackkonzern Kelly verlegt seine Chips-Produktion von Hollabrunn nach Wien. Die bisherigen Produktionsanlagen im niederösterreichischen Hollabrunn werden bis Juli 2002 komplett an den Hauptsitz in Wien Donaustadt übersiedeln. Den 99 Mitarbeitern sei Angeboten worden, mit zu übersiedeln, teilte das Unternehmen am Montag mit.

Die Verlagerung sei nicht zuletzt wegen der steigenden Umsätze mit Kartoffelchips notwendig. Das Areal in Hollabrunn – Kelly produzierte in einer gemieteten Halle auf dem Werksgelände der Frisch & Frost – sei für eine Vergrößerung völlig ungeeignet.

Synergieeffekte beim Transport

Zudem erwarte man sich Synergieeffekte bei den Tranksportkosten, so Kelly-Chef Wolfgang Hötschl. Bisher seien täglich 10 Lkw-Züge mit fertigen Chips von Hollabrunn nach Wien unterwegs, von wo aus sämtliche Knabberartikel ausgeliefert werden. Auch habe sich der Kartoffelanbau weitgehend ins Marchfeld verlagert; zwei Drittel des Kartoffelaufkommens stammen bereist von dort.

Mit dem Schritt nach Wien will Kelly auch drohende Kostensteigerungen durch das kommende Road-Pricing und das Freitagsfahrverbot in den Sommermonaten verhindern. (APA)

LINK
Kelly

Share if you care.