53.000 Euro für "glorreiche Zukunft"

10. Juni 2002, 13:51
posten

Wiener Kartenlegerin unter Betrugsverdacht

Wien - Eine 46-jährige Wienerin aus der Leopoldstadt gab sich seit fünf Jahren als Kartenlegerin aus und knöpfte ihren "KundInnen" hohe Geldbeträge ab. Unter der Vorspiegelung, sie würde über übernatürliche Kräfte verfügen, glaubten die Leute an die Fähigkeiten von Rosa R. So prophezeite sie einer Frau eine glorreiche Zukunft und verlangte dafür 53.000 Euro. Würde die Kundin nicht zahlen, werde sie zu Boden gehen, sagte ihr R.

Aus Angst vor diesen Drohungen zahlte die Frau der 46-Jährigen den Betrag. Doch die Kundin erstattete kurze Zeit später Anzeige. Bei einer Hausdurchsuchung bei Rosa R. wurden mehrere Daten von Personen gefunden. "Diese müssen wir erst überprüfen. Derzeit haben wir fünf Leute ausfindig gemacht. Aber wir müssen von möglichen weiteren Geschädigten ausgehen", sagte ein Kriminalbeamter. "Wir gehen davon aus, dass der Schaden 1,5 Millionen Euro ausmacht", so der Kriminalist. (APA)

Share if you care.