EU-Kommission will Kfz-Versicherung aktualisieren

10. Juni 2002, 13:43
posten

Vorübergehender Versicherungsschutz in anderem EU-Land künftig leichter zu erlangen

Brüssel - Die EU-Kommission hat heute, Montag, einen Vorschlag für eine Aktualisierung der bestehenden Kfz-Versicherungsrichtlinie vorgelegt. Kfz-Besitzer würden demnach bei einem zeitlich begrenzten Aufenthalt in einem anderen EU-Mitgliedsstaat einen vorübergehenden Versicherungsschutz leichter erlangen. Über den Vorschlag müssen EU-Rat und EU-Parlament noch abstimmen.

Die neue Richtlinie soll auch die kurzfristige Versicherung von außerhalb des Wohnsitzlandes des Besitzers gekauften Fahrzeugen vereinfachen, damit jeder die Möglichkeit habe, sein Fahrzeug dort zu kaufen, wo es für ihn wirtschaftlich am günstigsten ist, so die EU-Kommission in einer Pressemitteilung. Die neue Richtlinie soll zur Förderung des grenzüberschreitenden Wettbewerbs auf dem Kfz-Markt beitragen, den Wechsel des Versicherers erleichtern und den Versicherungsschutz von in Verkehrsunfälle verwickelten Fußgängern und Radfahrern verbessern.

Weiters sollen durch die neue Richtlinie auch einige bestehende Vorschriften wie etwa die von Fahren verlangte Mindestdeckungssumme überarbeitet werden.(APA)

Share if you care.