Immer mehr Unternehmens- gründerinnen in Niederösterreich

10. Juni 2002, 14:49
1 Posting

VP-Mikl-Leitner verweist auf erfolgreiche Arbeit von "Women Network"

St. Pölten - 31 Prozent der Einzelfirmen in Niederösterreich sind 2001 von Frauen gegründet oder übernommen worden. Einen wesentlichen Beitrag zum Anstieg der Frauenquote bei den Unternehmensgründungen leistet seit drei Jahren das "Women Network", das von der VP-Landesgeschäftsführerin Abg. Johanna Mikl-Leitner ins Leben gerufen wurde. Im Rahmen einer Enquete am Montag in St. Pölten formulierte die Parteimanagerin das nächste Ziel: Die Anhebung der Frauenquote auf 50 Prozent.

Seit der Gründung des "Women Network" wurden 800 Frauen beraten - immerhin 200 sind seither ihr eigener "Boss". Allein heuer flossen 146.000 Euro in das Frauen-Netzwerk: "Eine Investition, die sich bezahlt macht, denn jeder Euro für die Ausbildung und den Erfolg unserer Frauen bedeutet einen Aufschwung für unsere Wirtschaft", betonte Mikl-Leitner.

Der Frauenanteil im Fachhochschulwesen beträgt in NÖ 37 Prozent. Damit liegt Österreichs größtes Bundesland in dieser Wertung auf Platz eins. Mikl-Leitner sieht darin einen "klaren Auftrag für die Politik, den Weg fortzusetzen und zu forcieren". (APA)

Share if you care.