Auffallend viele Alkfahrer unterwegs

10. Juni 2002, 11:32
posten

Radfahrer von Betrunkenem getötet

Wien - Alklenker unterwegs: Am vergangenen Wochenende "gehörten" den Betrunkenen die Straßen. Es gab tragische Unfälle.

Ein 62-jähriger Pensionist wurde in Eberndorf in Kärnten Opfer eines alkoholisierten Autofahrers. Der Fahrradfahrer wurde auf einer Landstraße im Bezirk Völkermarkt von einem Personenwagen gerammt. Der 22-jährige, betrunkene Lenker hatte sein Fahrzeug nicht auf der richtigen Straßenseite halten können. Er wurde in U-Haft genommen.

Auch nicht nüchtern war ein 15-jähriger Schüler, der in der Nacht zum Samstag in eine Kfz-Werkstatt in Schwanenstadt in Oberösterreich einbrach, dort mehrere Autos zerkratzte und dann mit einem dieser Wagen eine Spritztour unternahm. Das Auto blieb dank des Unvermögens des jungen Einbrechers nach rund einem Kilometer Fahrt mit defektem Getriebe liegen. Der Schaden beträgt rund 20.000 Euro. Bei der Einvernahme brach der junge Mann in Tränen aus: Er habe das alles nur aus Spaß gemacht.

In St. Pölten lieferte ein angetrunkener Autofahrer in der Nacht zum Sonntag der Polizei eine wilde Verfolgungsjagd. Einem Streifenbeamten war das Auto wegen eines defekten Vorderrades aufgefallen, der Lenker stieg jedoch aufs Gas, als er zum Anhalten aufgefordert wurde. Der Lenker hatte 1,6 Promille Alkohol im Blut, er lenkte seinen Wagen schließlich in ein parkendes Auto. (red/DER STANDARD, Printausgabe, 10.6.2002)

Share if you care.