Kein offnes Bier für den Handel

9. Juni 2002, 17:04
1 Posting

Gewerbeordnung soll im Interesse der Tourismuswirtschaft geändert werden

Wien - Einen Abänderungsantrag zur Gewerbeordnung wird am kommenden Donnerstag der freiheitliche Abgeordnete Max Hofmann im Nationalrat einbringen.

Dadurch soll die in der derzeitigen Fassung mögliche Ausschank von offenem Bier durch Handelsbetriebe verunmöglicht werden, teilte das Tourismus-Staatssekretariat am Sonntag mit. Eine entsprechende Vereinbarung sei am Rande des FP-Parteitags getroffen worden.

Entgegen bisherigen Aussagen sei keine formelle Vereinbarung zwischen den Bundessparten Handel und Tourismus getroffen worden, die eine Grundlage für eine solche Ausschank hätte bieten können. (APA)

Share if you care.