Israels Armee verhängt Ausgangssperre über Siedlungen im Westjordanland

9. Juni 2002, 14:48
posten

DFLP bekennt sich zu Anschlag auf jüdische Siedlung Izhar

Ramallah/Bethlehem (APA/dpa/AFP) - Die israelische Armee hat am Sonntag Ausgangssperren über mehrere Dörfer im nördlichen Westjordanland im Umkreis der jüdischen Siedlung Izhar verhängt. Bei einem Anschlag palästinensischer Extremisten auf die Siedlung waren am Samstagabend vier israelische Soldaten zum Teil schwer verletzt worden. Zu dem Angriff, bei dem zwei der Attentäter getötet wurden, bekannte sich nach israelischen Rundfunkangaben die radikale "Demokratische Front für die Befreiung Palästinas" (DFLP) von Nayef Hawatmeh mit Hauptquartier in Damaskus.

Nach palästinensischen Angaben drangen Soldaten am frühen Sonntag auch im südlichen Westjordanland in mehrere Ortschaften ein. Bei einem Anschlag auf den Siedlungs-Außenposten Karmeh Zur waren in der Nacht auf Samstag ein Reservesoldat und zwei israelische Siedler getötet worden, darunter eine Schwangere im neunten Monat. (APA)

Share if you care.