Musiksender Viva will trotz Übernahme- gerüchten weiter wachsen

9. Juni 2002, 14:08
posten

Verhandlungen über Kooperation in Russland

Ungeachtet aller Übernahmegerüchte will der Kölner Musiksender Viva weiter wachsen. "Die Expansion geht weiter", sagte Vorstandschef Dieter Gorny der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". In der vergangenen Woche habe er in Moskau über mögliche Kooperationen verhandelt. In Litauen wird Viva demnächst Teenager mit Musikvideos versorgen.

Der Kurs der Viva-Aktie war vorige Woche stark gestiegen, nachdem Medien über eine Übernahmeschlacht berichtet hatten. Angeblich kämpfen die US-Unternehmen AOL Time Warner und Viacom, der Mutterkonzern des Viva-Konkurrenten MTV, um die Anteile der Großaktionäre EMI und Vivendi Universal. Beide halten derzeit jeweils 15,2 Prozent der Aktien.

Gorny war deshalb laut "FAS" zu Gesprächen in New York, wollte aber nicht verraten, welcher neuer Gesellschafter ihm bei Viva lieber wäre. "Ich habe keine Präferenzen. Ist auch nicht mein Job, den Großaktionär zu bestimmen", sagte er der Zeitung. "Wer mehr bietet, der wird es wohl werden." Ihm liege vor allem an einer raschen Entscheidung. (APA/AFP)

Nachlese

Starker Partner für Zukunft von Viva wichtig - ... so Viva-Chef Gorny - Sowohl AOL Time Warner als auch Viacom sollen Interesse an Übernahme haben

Link

Viva
Share if you care.