Portugal hängt Polen Debakel an

10. Juni 2002, 16:49
6 Postings

Die "Goldene Generation" hat sich mit einem 4:0 rehabilitiert - Polen ausgeschieden - Pauleta erzielte drei Treffer

Portugal hat am Montag bei der Fußball-WM 2002 in Südkorea und Japan mehr als die Pflicht erfüllt und Polen in Gruppe D 4:0 abgefertigt. Damit hat der Halbfinalist der EM 2000 vor dem abschließenden Vorrundenmatch am Freitag gegen Mitveranstalter Südkorea sein Schicksal in der eigenen Hand und kann mit einem vollen Erfolg den Einzug ins Achtelfinale fixieren.

Drei Treffer der Portugiesen gingen auf das Konto von Bordeaux- Torjäger Pauleta (14., 65., 77.), das 4:0 markierte der eingewechselte Rui Costa (88.). Für die noch torlosen Polen ist nach der zweiten Niederlage im zweiten Spiel die Chance auf das Weiterkommen endgültig dahin.

Während die Portugiesen in der ersten Halbzeit noch nicht überzeugten, spielten sie in den zweiten 45 Minuten ihre Konterstärke aus und hätten auch noch höher gewinnen können. Den Polen wurde wurde beim Stand von 0:1 ein Tor wegen eines Stürmerfouls nicht anerkannt. Allerdings hätte bei den Osteuropäern Hajto nach einer klaren Tätlichkeit bereits in Halbzeit eins die rote Karte sehen müssen, das Vergehen blieb jedoch ungeahndet.(APA)

Gruppe D:

  • Portugal - Polen 4:0 (1:0) Jeonju, 39.000, Hugh Dallas (Schottland).

    Torfolge: 1:0 (14.) Pauleta 2:0 (65.) Pauleta 3:0 (77.) Pauleta 4:0 (88.) Rui Costa

    Portugal: Baia - Frechaut (64. Beto), Jorge Costa, Couto, Rui Jorge - Petit, Bento - Conceicao (69. Capucho), Pinto (60. Rui Costa), Figo - Pauleta

    Polen: Dudek - Kozminski, Waldoch, Hajto, Michal Zewlakow (71. Rzasa) - Swierczewski, Kaluzny (16. Bak), Krzynowek - Olisadebe, Kryszalowicz, Zurawski (56. Marcin Zewlakow)

    Gelbe Karten: Frechaut, Jorge Costa, Rui Jorge bzw. Swierczewski, Bak

    Share if you care.