Neue Funde in der Inka-Stadt Machu Picchu

8. Juni 2002, 19:51
posten

Silberspange am Fuß einer Mauer war vermutlich eine Opfergabe

Lima - Archäologen haben in den Inka-Ruinen von Machu Picchu in Peru eine sechs Meter hohe Steinmauer sowie Dutzende Keramikfragmente und eine guterhaltene Silberspange entdeckt. Außerdem seien mehrere Entwässerungskanäle freigelegt worden, teilte Parkdirektor Fernando Astete am Freitag mit. In den kommenden Monaten werde mit weiteren Funden an der Ausgrabungsstelle gerechnet.

Die Silberspange wurden den Angaben zufolge direkt am Fuße der Mauer gefunden. Es handele sich vermutlich um eine Opfergabe für die Götter, hieß es. Die Ruinenstadt Machu Picchu im peruanischen Dschungel wird jährlich von etwa 300.000 ausländischen Touristen besucht. (APA/AP)

Share if you care.