Verzaubert von der "guten Fee"

25. Juni 2002, 10:28
posten

Georgette Dee - die perfekte Diva, Verwandlungskünstlerin und Dee-seuse beehrt wieder einmal "wien ist andersrum"

Triumphierend und tragisch, unwiderstehlich und charmant präsentiert sich Georgette Dee – die „größte Diva Deutschlands“ (Die Zeit). Selbst charakterisiert sie sich als „törichte Jungfrau“ oder „gute Fee“.

Bei Georgette Dee bewundert mensch nicht nur ihre vielen Facetten, „von der Poesie über das Gebet bis zum Krawall" (Le Figaro), sondern insbesondere ihre Kunst sich zu verwandeln. Vom ersten Augenblick an, wenn sie die Bühne betritt, umgibt sie eine magische Aura.

Athletin des Gefühls

In schwarzem Samtkleid mit einem Sektglas in der Hand präsentiert die „Athletin des Gefühls“ (Le Figaro) Lieder über die Liebe, Schiffsbrüche des Lebens, und die Einsamkeit. Begleitet von ihrem Komponisten und Pianisten Terry Truck - mit dem sie heuer zum letzten Mal gemeinsam auftritt - interpretiert sie Brecht, Weill, Brel, Holländer und erinnert dabei an Marlene Dietrich oder Zarah Leander. Oder an ihr großes Vorbild Nina Simone.

Seit fast zwanzig Jahren bezaubern die beiden nun schon ihr Publikum. Die „Gladiatorin des deutschen Gegenwarts-Chansons“ (Berliner Morgenpost) oder "Deutschlands größte lebende Diseuse" wird am 28. Juni ihr neues Programm „WEGEliederer“ im Wiener Konzerthaus präsentieren– wir freuen uns auf ihre verrucht-verrauchte Stimme... (aus)

Georgette Dee: "WEGEliederer"
am 28. Juni im Wiener Konzerthaus

Georgette Dees & Terry Trucks Webseite
Share if you care.