Israelische Armee setzt Operationen im Raum Hebron fort

8. Juni 2002, 11:20
posten

Sechs Tote und mindestens fünf Schwerverletzte

Jerusalem/Gaza - Bei gewalttätigen Zwischenfällen in den Palästinensergebieten sind am Samstag sechs Menschen getötet und mindestens fünf zum Teil schwer verletzt worden. Israelische Truppen drangen in mehrere Dörfer im Gebiet nördlich von Hebron (Westjordanland) und in Hebron selbst ein, nachdem in der Nacht palästinensische Extremisten zwei Israelis in der nahe gelegenen jüdischen Siedlung Karmeh Zur getötet hatten. In Hebron zerstörten Soldaten nach palästinensischen Angaben mehrere Häuser.

Im südlichen Gaza-Streifen starben am Morgen zwei Mitglieder der radikalen Hamas-Organisation bei der vorzeitigen Explosion einer Bombe. Die Palästinenser wollten die Bombe offenbar an einer Straße zwischen der Stadt Rafah und der Grenze zu Israel legen. Ein bewaffneter Palästinenser starb bei dem Versuch, vom Meer aus in die jüdische Siedlung Dugit im Norden des Gaza-Streifens einzudringen. Er wurde von der israelischen Marine entdeckt und erschossen. Neben der Leiche wurden eine Tasche voll Handgranaten, zwei Gewehre und Munition gefunden. (APA/dpa)

Share if you care.