Hamas bekennt sich zu Überfall auf jüdische Siedlung

8. Juni 2002, 22:17
16 Postings

Angreifer starb als "Märtyrer"

Gaza - Der bewaffnete Arm der radikalen Palästinenserorganisation Hamas hat sich zu dem Überfall auf eine jüdische Siedlung im Westjordanland bekannt, bei dem am Samstag drei Menschen getötet wurden. Eine Kampfeinheit der Brigaden "Ezzedin el Kassam", des bewaffneten Arms von Hamas, sei in die Siedlung Karmeh Zur eingedrungen und habe mit automatischen Waffen und Granaten auf die Siedler geschossen, hieß es am Samstagabend in einer Stellungnahme. Einer der Angreifer sei als "Märtyrer" gestorben.

Bewaffnete Palästinenser waren in der Nacht auf Samstag in die jüdische Siedlung bei Bethlehem eingedrungen und hatten drei Israelis getötet, unter ihnen eine 24-jährige schwangere Siedlerin. Nach Angaben der Armee wurde ein Angreifer getötet, einem zweiten gelang die Flucht. (APA)

Share if you care.