Oracle weist Bericht über Stellenabbau zurück

8. Juni 2002, 09:59
posten

Analysten: Softwarekonzern will weltweit Beschäftigtenzahl um bis zu 2 Prozent reduzieren

Der US-Software-Hersteller Oracle Corp hat einen Analysten-Bericht zurückgewiesen, wonach das Unternehmen zusätzlich zu den 200 Stellenstreichungen im Entwicklungsbereich weiter 600 Arbeitsplätze abbauen wolle. Oracle-Sprecherin Jennifer Glass sagte der Nachrichtenagentur Reuters: "Das ist nicht wahr".

Weltweit rund 42.000 Beschäftigte

Unter Berufung auf Kreise teilten Analysten von Credit Suisse First Boston am Freitag mit, der weltweit zweitgrößte Softwarekonzern wolle die Zahl seiner Beschäftigten um ein bis zwei Prozent, oder zwischen 400 und 800, reduzieren. Oracle würde dadurch Kosten zwischen 48 Millionen und 95 Millionen Dollar einsparen. Oracle hat weltweit rund 42.000 Beschäftigte.

200 Arbeitsplätze weg

Oracle hatte am Montag mitgeteilt, 200 Arbeitsplätze im Rahmen der Umstrukturierung des Anwendungsbereichs, der Buchhaltungs-, Personal- und Kundenbetreuungs-Software anbietet, abgebaut zu haben.

Die Analysten bekräftigten indessen ihr "Buy"-Rating für Oracle. Die Oracle-Aktie legte am Freitag bis in den späten Nachmittagshandel an der Nasdaq in einem schwächeren Marktumfeld 4,77 Prozent auf 8,54 Dollar zu.(APA/Reuters)

Share if you care.