Basteln an neuem ORF-Programm

9. Juni 2002, 19:12
4 Postings

SP-Stiftungsrat Karl Krammer: Programmreform könnte "auf Kosten von Kultur und Information" gehen - Die Pläne des ORF-Entwicklungschefs Radinger

Sonderschicht für interessierte Stiftungsräte auf dem Küniglberg. Die komplette ORF-Führung wird Samstag aufgeboten, um Mitgliedern des Aufsichtsrats die Anstalt und ihre "strategischen" Perspektiven näherzubringen.

Mehr als Interesse ist es bei Karl Krammer, Sprecher des sozialdemokratischen Freundeskreises unter den Räten: "Wirkliche Besorgnis" äußert er gegenüber dem STANDARD, die bevorstehende Programmreform könnten "auf Kosten von Kultur und Information" gehen. Dem will er bei der Klausur auf den Grund gehen.

Das ORF-Management wird das wohl dementieren und etwa auf neue Kurznachrichten für junge Seher verweisen am Nachmittag und Vorabend (DER STANDARD berichtete).

ORF-Programmentwickler Radinger dürfte bei der Klausur fehlen ...

Bei der Klausur fehlen dürfte jener Mann, der schon unter dem vierten ORF-Chef neue Programme ersinnt: Helmut Radinger, Entwicklungschef für Unterhaltung wie Information. Eine neues spätabendliches Talkshow für den Freitag steht ebenso auf seiner Agenda wie ein werktägliches Magazinformat um 18.05 Uhr, ein Gesundheitsmagazin abwechselnd mit "Modern Times" wie eine "Innovationsfläche" für junge Seher auf dem bisherigen Sendeplatz der "Kunst-Stücke". Vertagt sind eine Daily Soap wie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" und eine Verlängerung von "Bundesland heute", Geld fehlt für "Eventfernsehen" als Nachfolge von "Taxi Orange" und große Samstagabendshows, deutet er im STANDARD-Gespräch an (siehe dazu: ORF-Entwicklungschef Radinger über die spannendsten Programmneuerungen ...). Das Publikum bekommt im Herbst zu sehen, woran Radingers Entwicklungsabteilung jetzt feilt.

Zu Häme über das Alter just des Innovationschefs sagt der 60-Jährige: "Deshalb bin ich kein Mummelgreis, es gibt sehr senile 30-Jährige. Jung halten mich meine Mitarbeiter - die könnten meine Kinder sein." Auch für "Blauhelmaktionen" wird er eingesetzt - zuletzt half er, das verfahrene Projekt des neuen ORF-Newsrooms wieder auf Schienen zu bringen. (fid/DER STANDARD; Printausgabe, 8./9. 6. 2002)

Share if you care.