Walser im Radio und in Zeitungen - Dee Dee Ramone 1952-2002 Los Angeles - - Herbstliche Wiederholungen Graz - - Musikrektor skeptisch Wien -

7. Juni 2002, 20:01
posten

Frankfurt/Main - Noch vor dem Erstverkaufstag von Martin Walsers umstrittenem Roman Tod eines Kritikers am 26. Juni (Auflage: 50.000 Stück) hat die Öffentlichkeit nun Gelegenheit, ihn kennenzulernen: vom 10. bis 15. Juni liest Walser im Deutschlandradio Berlin Auszüge aus dem Buch. Der Mediendisput um den Roman geht indes munter weiter: Der Philosoph Jürgen Habermas veröffentlichte etwa in der SZ weiterführende Überlegungen zum Thema "Tabuschranken". Und in der Neuen Zürcher Zeitung vom Freitag plädierte der Wiener Autor Robert Schindel dafür, "aus diesem schlechten Buch das beste zu machen. Und was wir jetzt haben, ist eben eine Diskussion über Tabus. Auch weil der Tabubruch naturwüchsig am Tabu dranhängt. Wenn die Auseinandersetzung schon losbricht, dann soll sie uns auch weiterbringen." (red)


Dee Dee Ramone 1952-2002 Los Angeles -

Der frühere Bassist der New Yorker Punkrock-Band Ramones, wurde am Mittwoch tot in seiner Wohnung in Hollywood aufgefunden. Ersten Angaben zufolge starb der 49-Jährige an einer Überdosis Heroin. Dee Dee Ramone wurde am 18. September 1952 als Douglas Glenn Colvin geboren und war 1974 Gründungsmitglied der Ramones. Sänger Joey Ramone erlag im Vorjahr einem Krebsleiden, im März dieses Jahres wurde die Band in die Rock 'n' Roll Hall of Fame aufgenommen. (flu)


Herbstliche Wiederholungen Graz -

Uraufführungen und Wiederholung prägen den kommenden steirischen herbst 2002 (von 24. Oktober bis 24. November): Josef Winklers Tintentod wird in modifizierter Form nochmals gezeigt, ebenso gibt es Beat Furrers Begehren nochmals zu hören - wenn auch diesmal mit einer Choreografie von Reinhild Hoffmann (und etwas außerhalb des Festes, am 9. Jänner 2003 nämlich als eine der Eröffnungsproduktionen von Graz 2003). Das Schauspiel wartet mit der österreichischen Erstaufführung der Prinzessinnen-Dramen von Elfriede Jelinek auf. Das Schauspiel bringt auch die Uraufführung von Kathrin Röggla Fake Reports. Eine Koproduktion mit Graz 2003 ist das Architekturprojekt "Latente Utopien - Experimente der Gegenwartsarchitektur", das von Zaha Hadid und Patrik Schumacher kuratiert wird. Eine österreichische Erstaufführung wird es mit dem kürzlich in Schwetzingen uraufgeführten Musiktheater Macbeth von Komponist Salvatore Sciarrino geben. Das musikprotokoll-Festival steht diesmal unter dem Motto "die unschärferelation". (APA)
Infos: http://www.steirischerbst.at oder (0316) 82 30 07


Musikrektor skeptisch Wien -

Bei der Inauguration des neuen Rektors der Wiener Musikuniversität (und jener der Vizerektoren Rudolf Hofstötter und Wolfgang Kos) hat Werner Hasitschka seine Skepsis dem geplanten neuen Universitätsgesetz gegenüber bekundet. Die geforderte Autonomie sei keine, weil die Uni vom Ministerium abhängig sei, künftig aber vom Ministerium und dem Universitätsrat. Große Probleme bereite auch der Rückbau der Mitbestimmung. (APA)

(DER STANDARD, Printausgabe, 8.6.2002)
Share if you care.