Wien: Freiwilliger "Run" auf Deutschkurse

7. Juni 2002, 19:21
posten

165 Kurse mit insgesamt 2422 Teilnehmern

Wien - 165 Deutschkurse mit insgesamt 2422 Teilnehmern - und dabei ein Frauenanteil von knapp 65 Prozent: Das sind die Eckdaten der Bilanz der Wiener "Sprachoffensive" des Vorjahres, die Integrationsstadträtin Renate Brauner (SP) am Donnerstagabend bekannt gab. Die häufigste Muttersprache der Kursteilnehmer ist Türkisch (19 Prozent) - und in diesem Segment beträgt der Frauenanteil sogar 81 Prozent. Brauner: "Damit ist das ewige Argument für den Integrationsvertrag eindeutig widerlegt, dass man angeblich die Frauen in die Deutschkurse zwingen muss."

Völlig unklar sei für all diese Kursteilnehmer aber immer noch, ob diese Kurse nach dem vom Bund beschlossenen "Integrationsvertrag" anerkannt werden oder nicht. Wenn ja - dann müssten jedem einzelnen Kursteilnehmer 50 Prozent der Kurskosten (im Schnitt kostet ein Kurs 360 Euro) zurückerstattet werden. Wenn nicht, müsste wieder ein neuer Kurs samt Prüfung absolviert werden - was mit neuerlichen Kosten verbunden sei, so Brauner. Dies alles muss erst per Verordnung festgelegt werden.

Die heurige Sprachoffensive der Stadt Wien - mit freiwilliger Teilnahme der Migranten - ist zwar auf dem ersten Blick geringer budgetiert, "aber im Rahmen der Ziel 2-Förderung der EU konnten wir über das Projekt Bildungsdrehscheibe die Mittel sogar verdoppeln", betont Brauner. (frei/DER STANDARD, Printausgabe 8./9. 6.2002)

Share if you care.