Neuer Lehrgang für Wissenschafts- Kommunikation in Wien

7. Juni 2002, 18:06
posten

Gerichtet an angehende Wissenschaftsjournalisten bzw. Fortbildungsfreudige - Anmeldung läuft bis 10. Juli

Wien - Im internationalen Vergleich mangelt es in Österreich an medialen Schnittstellen zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit. Zur Vervielfältigung der Schnittstellen und der für Gesellschaft und Wirtschaft an Bedeutung gewinnenden wissenschaftlicher Fortschritte ist der Universitätslehrgang "Wissenschaftskommunikation" ins Leben gerufen worden. Der zweisemestrige, postgraduale Lehrgang startet im Oktober am Wiener Standort des Instituts für interdisziplinäre Forschung und Fortbildung der Universitäten Klagenfurt, Wien, Innsbruck und Graz (IFF).

Der Lehrgang wendet sich zum einen an Personen, die sich nach einem Studium z.B. als Wissenschaftsjournalisten oder Öffentlichkeitsarbeiter für wissenschaftliche Einrichtungen professionell betätigen wollen. Zum anderen sind aber auch Personen angesprochen, die bereits an einschlägigen Stellen tätig sind und ihre Kenntnisse und Fähigkeiten erweitern wollen. Dazu zählen u.a. Wissenschafts-Vermittler der so genannten "Außeninstitute" der Universitäten sowie universitärer und außeruniversitärer Forschungseinrichtungen etwa im Bereich der Biotechnologie.

Den Absolventen des Lehrgangs soll die Positionierung in den ständig neuen Betätigungsfeldern im Bereich zwischen Öffentlichkeit und Wissenschaft ermöglicht werden. Die Ausbildung in den Bereichen Wissenschaftsjournalismus und Wissenschafts-PR ist demzufolge gleichermaßen praxisorientiert wie auch theoretisch fundiert. Damit die Teilnehmer während der Ausbildung Kontakte knüpfen können, sind Praktika bei Medien und Unternehmen vorgesehen. Schwerpunktthemen sind weiters Wissenschaft im Internet und Radio bzw. die Organisation von wissenschaftlichen Symposien.

Der Lehrgang umfasst 34 Wochenstunden. Voraussetzung für den Lehrgang ist ein abgeschlossenes Studium. Die Anmeldung läuft bis 10. Juli. (pte)

Share if you care.