Israelischer Reserve-Offizier wegen Dienstverweigerung in Haft

7. Juni 2002, 18:01
2 Postings

Protest gegen Militäreinsatz in Palästinensergebieten

Jerusalem - Ein israelischer Reserve-Offizier ist wegen Dienstverweigerung zum zweiten Mal zu einer Haftstrafe ohne Bewährung verurteilt worden. Der 38-jährige Josef Sandik muss wegen seines Protests gegen den israelischen Militäreinsatz in den palästinensischen Autonomiegebieten 28 Tage ins Gefängnis, wie die Presse am Freitag berichtete.

Er hatte seine Einberufung mit der Begründung verweigert, dass er die "israelische Besetzung" des Westjordanlands und des Gazastreifens ablehne. Schon im September hatte der Manager 14 Tage Freiheitsstrafe verbüßt, als er keinen Dienst in den Autonomiegebieten leisten wollte.

Die israelische Armee hat in den vergangenen Monaten ihr Vorgehen gegenüber Reservisten verschärft, die die Militäraktionen in den Palästinensergebieten ablehnen und daher den Dienst verweigern. Bisher unterzeichneten 467 Reserve-Offiziere und -Soldaten eine Protestpetition, wie die Organisatoren der Bewegung mitteilten. Von ihnen seien mehrere Dutzend zu Haftstrafen zwischen zwei und vier Wochen verurteilt worden. (APA)

Share if you care.