Weiterer Aktionstag gegen das neue Unigesetz

7. Juni 2002, 15:20
1 Posting

Sklavenmarkt und UG-Gewinnspiel am 11. Juni

Wien - Mit einem neuerlichen Aktionstag wollen am 11. Juni Studenten gegen die Regierungsvorlage eines neuen Universitätsgesetzes (UG) protestieren. Trotz Zugeständnissen bei den Rechten der Studierenden bleibe die geplante Reform der Hochschulen "inakzeptabel", heißt es in einer Aussendung der Österreichischen Hochschülerschaft (ÖH). Neben der Rücknahme des UG wird auch die Abschaffung der Studiengebühren verlangt.

Auf dem Programm stehen unter anderem in Wien ab 10.30 Uhr ein "Sklavenzug" vom Ballhausplatz zum Bildungsministerium sowie ab 12.30 Uhr ein "Sklavenmarkt" vor der Uni Wien. Am Abend gibt es vor dem Hauptgebäude der Uni Wien ein Fest unter dem Motto "Bildung sprengt Ketten". An der Uni Salzburg planen die Studenten ein "Gewinnspiel" mit fünf Fragen zum UG - der Gewinner erhält ein Gratis-Essen in der Mensa. Aktionen sind auch in Innsbruck und Linz geplant.(APA)

Share if you care.