Spaß am Essen erhält die schlanke Linie

7. Juni 2002, 14:50
posten

Schlanke Franzosen nehmen im Gegensatz zu dünnen Amerikanern kaum Nahrungszusätze zu sich - der Soziologe Claude Fischler vergleicht das Eßverhalten

Paris - Schlanke Franzosen achten mehr auf die Qualität ihrer Ernährung und haben mehr Spaß am Essen als schlanke Amerikaner - das könnte nach einer französischen Studie mit ein Grund für die schlanke Linie vieler Franzosen sein.

"Was uns in Frankreich vor dem Übergewicht rettet, ist das soziale Element gemeinsamer Mahlzeiten", sagte der Soziologe Claude Fischler vom Forschungszentrum CNRS in Paris der Tageszeitung "Le Parisien".

Amerikaner, die zu 35 Prozent von übergewicht betroffen seien, betrachteten Ernährung als "Diät-Aufgabe", während Franzosen mehr am Genuss orientiert seien. "Mahlzeiten zu festen Zeiten verhindern Naschereien", sagte Fischler.

Nahrungszusätze

Die größten Unterschiede haben die Forscher bei Nahrungszusätzen und Vitaminen festgestellt, die 55 Prozent der Amerikaner zu sich nehmen, aber nur zwei Prozent der Franzosen. Allerdings hat unter Jugendlichen in Frankreich die Zahl der Übergewichtigen in den vergangenen Jahren stark zugenommen. In dieser Studie wurden die Ernährungsgewohnheiten in sechs Ländern Europas und den USA untersucht.

Share if you care.