Aufstand in der KPNQwest-Zentrale

7. Juni 2002, 14:25
8 Postings

Ehemalige Administratoren kämpfen für die Aufrechterhaltung ihres Netzwerks – Webcam aus der Zenrale

Chaos scheint beim insolventen IP-Dienstleister KPNQwest zu herrschen. Wie der Branchendienst heise online berichtet, haben einige entlassene Mitarbeiter die Leitzentrale für das Glasfaser-Netz - den Euroring – besetzt.

Die Besetzer scheinen ehemalige Administratoren des westeuropäischen Ebone-Netzes zu sein. Erst im März wurde dieses Netz von KPNQwest zugekauft. Die Adminstratoren haben bereits ihre Kündigunbg erhalten waren aufgefordert worden das Brüsseler Network Operation Center (NOC) des holländischen Carriers zu verlassen. Die pflichtbewussten Ex-Ebone-Administratoren wollten aber nach eigenen Aussagen ihren Kundenstamm nicht im Stich lassen.

Live im Netz

Derzeit sollen Gespräche mit Medien und Regierungsvertretern stattfinden, auch eine Webcam wurde installiert. (red)

Share if you care.