Brände und Vermurungen im Bezirk Weiz

7. Juni 2002, 14:57
posten

In der Steiermark tobten Blitz und Donner - Gewitter lösten zwei Brände aus

Graz - Heftige Gewitter, die in der Nacht auf Freitag niedergingen, haben auch in der Steiermark für Sachschäden und Vermurungen von Straßen gesorgt. Blitzschläge lösten im Bezirk Weiz zwei Brände aus. Ein Blitz schlug kurz vor Mitternacht in den Rauchfang eines Einfamilienhauses in St. Ruprecht an der Raab (Bezirk Weiz) ein und setzte das Gebäude in Brand. 50 Feuerwehrleute standen im Einsatz, ihnen gelang es auch, einen Vollbrand des Hauses zu verhindern. Der Dachstuhl wurde stark beschädigt, die Hausbewohner blieben unverletzt.

In Fladnitz auf der Teichalm schlug ein Blitz in eine Trafostation des regionalen Stromversorgers Pichler Werke ein. Der Strom in dem Bereich musste vorübergehend abgeschaltet werden, das Feuer war aber rasch unter Kontrolle. Einen kurzzeitigen Stromausfall, ausgelöst durch ein Gewitter, gab es auch im LKH in Feldbach.

Für Behinderungen und zeitweise Unterbrechungen sorgten die Gewitter auch auf einigen Straßen: Durch den starken Regen lösten sich am Alpl (Bezirk Mürzzuschlag) Steine und Felsbrocken, die auf die Straße stürzten. Die Straßenmeisterei war mehrere Stunden mit den Aufräumarbeiten beschäftigt. Die Arzberger Straße und die Feistritzklamm-Straße im Bezirk Weiz waren nach den Unwettern vermurt. (APA)

Share if you care.