Grüne urgieren Reform der Presseförderung

7. Juni 2002, 13:40
posten

Schennach verweist auf angekündigte, aber noch ausständige Enquete zum Thema

Der Grüne Mediensprecher Stefan Schennach hat am Freitag die noch immer ausständige Reform der Presseförderung eingefordert. Schon die von Medienstaatssekretär Franz Morak (V) im Jänner des Jahres - ursprünglich für März - angekündigte Enquete zum Thema sei "im Bermudadreieck der Koalition in Verschollenheit geraden", kritisierte er in einer Aussendung. Ansätze für eine Reform seien "gar nicht erst in Sicht".

Für die "wirtschaftlich hart bedrängte Medienlandschaft" sei dieser Umstand "katastrophal", betonte Schennach. Die heimische Printszene leide unter der Krise der Werbewirtschaft werde durch die verteuerten Zustellungstarife bedrängt. Die FPÖ benütze die Reform der Presseförderung als "koalitionsinternes Faustpfand" beim "Postenschacher" im ORF, so der Vorwurf des Grünen Mediensprechers. Er hoffe auf eine Enquete im Herbst. (APA)

Share if you care.