Semperit Holding will um über zehn Prozent wachsen

7. Juni 2002, 13:00
posten

Dividende auf 0,36 Euro erhöht

Wien - Der Gruppenumsatz der börsenotierten Semperit AG Holding, Wien, werde im Gesamtjahr 2002 um über 10 Prozent anwachsen, teilte Generaldirektor Rainer Zellner auf der Semperit Holding-Hauptversammlung am Freitag laut Presseaussendung mit. Nach einem Anstieg des Vorsteuerergebnisses (EGT) von 8,6 Prozent im 1. Quartal rechnet der Unternehmensvorstand nunmehr auch im 12. Jahr in ununterbrochener Reihenfolge mit einem neuen Rekordergebnis.

Wie das Unternehmen weiter mitteilt, wurden von der HV Dr. Martin Simhandl und Dkfm. Karl Fink in den Aufsichtsrat der Gesellschaft gewählt. Wie vorgeschlagen wurde auf der HV die Ausschüttung einer von 0,33 auf 0,36 Euro je Aktie erhöhten Dividende beschlossen. Das neue Forschungs- und Entwicklungszentrum im Stammwerk Wimpassing (NÖ) werde Ende Juni eröffnet, heißt es weiter.

Laut Semperit Holding-Vorstand könne der größte Geschäftsbereich Sempermed heuer mit einem überproportionalen Umsatzwachstum rechnen. Eine weitere Stärkung bringe die Etablierung einer neuen Produktsparte von latexfreien Vinyl-Untersuchungshandschuhen durch den soeben abgeschlossenen Kauf der Shanghai Foremost Plastic Industrial. Der Geschäftsbereich Semperflex werde durch die ungünstige Konjunkturentwicklung nur unwesentlich beeinträchtigt. Den Geschäftsbereich Sempertrans stärke die erfolgreiche Integration der neuen Werke in Polen und Indien. Der Geschäftsbereich Semperform registriere nur in manchen Produktsparten Auswirkungen der konjunkturell bedingten Marktschwäche. (APA)

Share if you care.