Brasilien schießt China mit 4:0 aus dem Turnier

8. Juni 2002, 18:16
12 Postings

Die Stars durften ran: Treffer für Ronaldo, Roberto Carlos, Rivaldo und Ronaldhino

Sogwipo/Südkorea - Brasiliens Elite-Kicker demonstrierten zumindest im Duell mit dem WM-Neuling China eindrucksvoll ihre überlegene Klasse und entschieden das zur Vorrunden-Gruppe C zählende Match am Samstag in Sogwipo klar mit 4:0 für sich. Der vierfache Weltmeister legte sich eigentlich nur in der ersten Stunde einigermaßen ins Zeug, in dem er auch zu seinen vier Toren kam. Während Rivaldo, Ronaldo und Co dank ihres zweiten Sieges praktisch im Achtelfinale sind, sind die Chinesen nach ihrer zweiten Niederlage so gut wie aus dem Aufstiegsrennen.

Roberto Carlos trifft als Erster

Roberto Carlos eröffnete in der 15. Minute mit einem Freistoßknaller den Trefferreigen, nachdem sich vorher die vom Gros der Zuschauer angefeuerten Chinesen mit einer dichten Abwehr erfolgreich gewehrt hatten. Ronaldinho leistete in der 32. Minute mit einem Idealpass von der linken Seite die Vorarbeit zum 2:0 durch Rivaldo, der aus kurzer Distanz sein zweites Tor bei dieser WM erzielte.

Ronaldo an zwei Treffer maßgeblich beteiltigt

Bei den nächsten zwei Toren war dann Ronaldo hauptsächlich beteiligt. Vor dem 3:0 in der 45. Minute wurde er im Strafraum von Li Weifeng niedergerissen, den Elfmeter durfte diesmal Ronaldinho treten. Das 4:0 erzielte der Stürmerstar dann selbst, als er nach einer präzisen Vorlage von Cafu von der rechten Seite wenig Mühe zum Abschluss hatte. Damit hält Ronaldo wie Rivaldo bei zwei Treffern.

Stangenschuss der Chinesen

Die Chinesen bemühten sich sehr, zeigten auch im Ansatz einige gute Szenen, hätten aber auch höher verlieren können. Echte Chancen hatten sie nur wenige, doch in der 61. Minute lag das Ehrentor in der Luft, als Zhao Junzhe mit einem präzisen Schuss die rechte Stange traf.

Costa Rica gegen Trükei um Platz zwei

Verliert am Sonntag Costa Rica gegen die Türkei nicht, so sind die Brasilianer fix im Achtelfinale und die Chinesen auch nach theoretischer Berechnung aus dem Rennen. Gewinnen die Lateinamerikaner, so sind auch die Playoff-Sieger gegen Österreich zur Heimreise verurteilt. (APA)

Vorrundengruppe C:

  • Mexiko - China 4:0 (3:0) Sogwipo, 36.750 Zuschauer, Anders Frisk (SWE).

    Torfolge: 1:0 (15.) Roberto Carlos (Freistoß) 2:0 (32.) Rivaldo 3:0 (45.) Ronaldinho (Foulelfer) 4:0 (55.) Ronaldo

    Brasilien: Marcos - Lucio, Anderson Polga, Roque Junior - Cafu, Gilberto Silva, Juninho Paulista (71. Ricardinho), Rivaldo, Roberto Carlos - Ronaldo (72. Edilson), Ronaldinho (46. Denilson)

    China: Jiang Jin - Wu Chengying, Xu Yunlong, Li Weifeng, Du Wei - Li Tie, Ma Mingyu (62. Yang Pu), Li Xiaopeng, Zhao Junzhe, Qi Hong (66. Shao Jiayi) - Hao Haidong (75. Qu Bo)

    Gelbe Karten: Ronaldinho, Roque Junior

    Share if you care.