Ex-Tirol-Manager Hochstaffl in Untersuchungshaft

6. Juni 2002, 19:24
posten

Wegen Verdacht auf Verdunkelungsgefahr

Innsbruck - Über Robert Hochstaffl, den ehemaligen Manager von Österreichs Fußballmeister FC Tirol, ist am Donnerstagabend die U-Haft verhängt worden. Dies erfuhr die Nachrichtenagentur APA vom Innsbrucker Landesgericht.

Flucht- und Wiederholungsgefahr abgewiesen

Die U-Haft wurde vom Innsbrucker Untersuchungsrichter Norbert Hofer wegen Verdacht der Verdunkelungsgefahr verhängt. Die anderen Anschuldigungen wie etwa Flucht- und Wiederholungsgefahr seien hingegen abgewiesen worden, hieß es aus dem Innsbrucker Landesgericht.

Nun habe Hochstaffl bzw. sein Anwalt Bernt Strickner noch die Möglichkeit, Berufung einzulegen. Am 18. Juni, also genau zwei Wochen nach der Verhaftung des ehemaligen FC Tirol-Managers, soll die nächste Haftprüfungsverhandlung stattfinden. Dann werde erneut darüber entschieden, ob die Tatgründe weiterhin bestehen, hieß es.

Einvernahmen "ganz in Hochstaffls Sinn" Bereits am Mittwoch war der ehemalige FC Tirol-Manager von der Innsbrucker Kripo bis in die späten Abendstunden einvernommen worden. Wie Hochstaffls Verteidiger am Donnerstag gegenüber der APA erklärte, sei dies "ganz in seinem (Hochstaffls, Anm.) Sinn" gewesen. Der zuständige U-Richter Hofer habe anschließend "die ganze Nacht" den Akt durchgearbeitet.

Der 45-jährige Hochstaffl war am Dienstag von der Staatsanwaltschaft wegen Verdachts des schweren Betruges, Untreue, Beeinträchtigung von Gläubigerinteressen, Nichtabführung von Dienstnehmerbeiträgen zur Sozialversicherung und Abgabenhinterziehung verhaftet worden. (APA)

Share if you care.