Illegalen Waffenbesitz härter bestrafen

6. Juni 2002, 17:15
1 Posting

Deutschland will bis zum Sommer schärfere Bestimmungen beschließen

Bremerhaven - Als Konsequenz aus dem Schul-Massaker von Erfurt mit 17 Toten soll in Deutschland illegaler Waffenbesitz künftig härter bestraft werden. Das kündigte Innenminister Otto Schily am Donnerstag in Bremerhaven an. Bei der Konferenz der Innenminister von Bund und Ländern habe sich eine parlamentarische Arbeitsgruppe auf ein verschärftes Waffenrecht geeinigt, das bis zum Sommer beschlossen werden soll.

Mindestalter 25 Jahre

Darin wird unter anderem die Altersgrenze für den Besitz von Schusswaffen auf 25 Jahre angehoben. Pump-Guns sollen ganz verboten werden. Der Kompromiss stelle klar, dass die Hauptgefahr für die innere Sicherheit von illegalen Waffen ausgehe, sagte Schily. Wer illegale Waffen innerhalb von fünf Monaten nach in Kraft treten des Gesetzes bei der Polizei abgibt, solle straffrei ausgehen.

Der Bundestag hatte am Tag des Erfurter Massakers ein neues Waffengesetz beschlossen. Unter dem Eindruck des Blutbades strebten alle Parteien eine weitere Verschärfung an. Im Bundesrat wurde das neue Gesetz deshalb an den Vermittlungsausschuss überwiesen. (APA/dpa)

Share if you care.