Karsai erhält Unterstützung von mächtiger Abdullah-Fraktion

6. Juni 2002, 13:10
posten

Jamiat-Gruppe der Nordallianz stellt derzeit drei Minister

Kabul - Bei der Wahl zum afghanischen Ministerpräsidenten in der kommenden Woche kann der derzeitige Chef der Übergangsregierung, Hamid Karsai, mit der Unterstützung einer der mächtigsten Fraktionen des Landes rechnen. Außenminister Abdullah Abdullah sagte am Donnerstag, seine zur Nordallianz gehörende Jamiat-Fraktion werde auf der traditionellen Stammesversammlung Loya Jirga für Karsai stimmen. Auch Abdullahs früherer Chef, Ex-Präsident Burhanuddin Rabbani, gilt als Anwärter für das Amt des Regierungschefs.

Laut Abdullah ist jedoch Karsai der geeignete Mann, weil er sich in den vergangenen Monaten als Persönlichkeit von nationalen Format erwiesen habe, die über den Stammesfehden stehe und auch im Ausland hohes Ansehen genieße. Dem Außenminister zufolge unterstützen auch mächtige Militärkommandanten wie Ismael Khan und Hadschi Kadir Karsais Kandidatur. Die Loya Jirga tritt vom kommenden Montag bis Sonntag unter dem Vorsitz des früheren Königs Mohammed Zahir in Kabul zusammen.

In dem Interview mit der Nachrichtenagentur AFP sagte Abdullah, seine Fraktion werde nicht auf ihren derzeitigen Kabinettsposten bestehen, falls die Große Ratsversammlung anders entscheiden sollte. Außer Abdullah gehören der derzeitigen Regierung unter Karsai die Jamiat-Mitglieder Mohammed Kasim Fahim als auch Verteidigungsminister und Yunis Kanuni als Innenmister an. (APA)

Share if you care.