Arafat wirft Israel "Faschismus" vor

6. Juni 2002, 10:31
25 Postings

"Wird die Standhaftigkeit dieses Volkes stärken"

Ramallah - Palästinenser-Präsident Yasser Arafat hat Israel Rassismus und Faschismus vorgeworfen und gesagt, der Angriff auf seinen Amtssitz in Ramallah werde die Palästinenser nur noch standhafter machen. "Ich fordere die Welt auf, zu kommen und sich diesen Rassismus und diesen Faschismus und diesen massiven Angriff auf den Sitz der palästinensischen Führung anzuschauen", sagte Arafat nach dem Abzug der israelischen Panzer. "Das macht dem palästinensischen Volk nichts aus. Im Gegenteil, es wird die Standhaftigkeit dieses Volkes stärken." Die Palästinenser sind seit 20 Monaten im Aufstand gegen die Besatzungsmacht Israel.

Die israelische Armee war in der Nacht zum Donnerstag nach Ramallah eingerückt, hatte Polizeigebäude gesprengt und Arafats Amtssitz beschossen. Der Einsatz dauerte einige Stunden und war die Reaktion auf einen Bombenanschlag in Israel, bei dem am Mittwoch 13 Soldaten und drei Zivilisten getötet wurden. Für solche Anschläge macht Israel Arafat und dessen Polizei verantwortlich, weil sie sie nicht verhindern. (APA/Reuters)

Share if you care.