Deutsche Börse gibt junge Aktien aus

6. Juni 2002, 10:08
posten

Bis zu 10,28 Millionen Stück sollen Clearstream-Übernahme mit finanzieren

Frankfurt - Die Deutsche Börse AG will ihr Kapital durch Ausgabe von bis zu 10,276 Mill. Aktien erhöhen. Damit solle die finanzielle Flexibilität der Deutsche Börse erhöht und die Übernahme der restlichen Anteile des Luxemburger Abwicklers Clearstream International finanziert werden, teilte die Börse mit.

In einer Pflichtveröffentlichung teilte die Deutsche Börse am Mittwochabend weiter mit, sie wolle mit der Transaktion einen Teil des Kaufpreises für die Übernahme der verbleibenden 50 Prozent von Clearstream International finanzieren.

Die Deutsche Börse hält bereits 50 Prozent der Clearstream-Anteile und hatte der Finanzholding Cedel, die die übrigen 50 Prozent hielt, 1,74 Mrd. Euro für den Erwerb deren Anteile geboten.

Für die Übernahme von Clearstream habe die Deutsche Börse Bargeld oder bis zu acht Mill. Aktien angeboten, hieß es weiter. Das Angebot bewerte den Anteil von 50 Prozent mit 1,6 Mrd. Euro und die verbleibenden Vermögenswerte mit 0,14 Mrd. Euro. Derzeit gebe es Nachfrage nach Aktien der Deutsche Börse im Wert von rund 180 Mill. Euro, was gemessen am Schlusskurs vom Mittwoch von 46,65 Euro rund 3,8 Mill. Aktien entspreche. Der verbleibende Kaufpreis solle aus vorhandenen Barmitteln und dem Ertrag aus der Privatplatzierung bezahlt werden. Damit werde nur eine geringe Inanspruchnahme von Fremdkapital erforderlich. (APA/Reuters)

Share if you care.