Österreich ist zweitgrößter Investor in der Slowakei

6. Juni 2002, 09:49
posten
Wien/Preßburg - Die ausländischen Direktinvestitionen in der Slowakei beliefen sich 2001 laut Daten der slowakischen Notenbank auf 57,3 Mrd. slowakische Kronen (1,308 Mrd. Euro), nach 93,9 Mrd. Kronen im Rekordjahr 2000, berichtet die Nachrichtenagentur Tsar-Slovakia. Größter Investor war Italien mit 37,7 Prozent. Österreich lag mit einem Anteil von 25,8 Prozent aller ausländischen Direktinvestitionen an zweiter Stelle. Dahinter folgten die Niederlande mit 9,8 Prozent.

Nach Sektoren betrachtet flossen die meisten Gelder mit 65,3 Prozent in den Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbereich, dahinter lagen Industrie (11 Prozent) und Handel (8,9 Prozent). Die Region Bratislava zog mit 87,2 Prozent den Löwenanteil der ausländischen Investitionen an. Auf Banska Bystrica entfielen 5,3 Prozent und auf Nitra 3,4 Prozent. (APA)

Share if you care.