Rumsfeld auf NATO-Tagung

6. Juni 2002, 07:37
2 Postings

Europas militärischen Defizite stehen im Mittelpunkt -Verteidigungs- Haushalte sollen erhöht werden

Brüssel - Die militärischen Defizite Europas stehen im Mittelpunkt von Beratungen der NATO-Verteidigungsminister am Donnerstag in Brüssel. US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld will die europäischen Partner bei der Sitzung darauf einschwören, mehr Geld für die Verteidigung auszugeben.

Auf dem kommenden NATO-Gipfel in Prag im November sollen die europäischen NATO-Staaten nach den Vorstellungen Washingtons verbindliche Zusagen für die Aufrüstung machen, um im Kampf gegen den Terror eine größere Rolle zu spielen.

Verteidigungshaushalte sollen erhöht werden

NATO-Generalsekretär George Robertson drängt die Europäer schon lange dazu, ihre Verteidigungshaushalte zu erhöhen. Derzeit geben die USA mehr als 3,3 Prozent des Bruttoinlandprodukts für Verteidigung aus. Die Europäer zahlen dafür im Durchschnitt nur 1,8 Prozent.

Weitere Themen der Beratungen sind die Lage auf dem Balkan, die Beziehungen der NATO zur Europäischen Union und die Erweiterung der Allianz. Am späteren Nachmittag ist das erste Treffen des neuen NATO- Russland-Rats geplant, in dem sich die 20 Staaten als gleichberechtigte Partner gegenüber sitzen. (APA/ag.)

Share if you care.