Relegation: Kapfenberg katapultiert sich rauf

10. Juni 2002, 14:28
12 Postings

5:1 gegen Hard - Sportclub muss noch viel lernen

Kapfenberg/Hard - Der SV Kapfenberg drehte am Samstag Abend mit einem 5:1-Kantersieg im Playoff-Rückspiel gegen Hard die 0:2-Niederlage aus dem Hinspiel um und steigt damit in die Erste Division auf. Der Meister der Regionalliga Mitte beherrschte vor eigenem Publikum klar das Geschehen und machte schon vor der Pause den Rückstand aus der ersten Begegnung wett. Nach dem Wechsel agierten die Steirer weiter überlegen und fixierten nach 15 Jahren Pause die Rückkehr in die zweithöchste Spielklasse.

Zu einer klaren Sache für den FC Lustenau wurde die zweite Relegations-Partie gegen den Wiener Sportclub. Nach dem torlosen Remis im Hinspiel hielten die sehr defensiv eingestellten Wiener rund eine Stunde lang ein 0:0, nach dem 1:0 durch Hartter war aber der Bann gebrochen und die Hausherren feierten einen letztlich deutlichen 4:0-Erfolg.

Die Vorarlberger schafften damit den Klassenerhalt, der WSC als Meister der Regionalliga Ost schafft den Aufstieg, falls der Lizenz-Entzug für den FC Tirol bestehen bleibt. (APA)

Playoff-Rückspiele:

  • SV Kapfenberg - FC Hard 5:1 (2:0)
    Kapfenberg, 3.300, Sowa.

    Torfolge: 1:0 (26.) Bodul 2:0 (42.) Gutalj 3:0 (62.) Wieger 4:0 (68.) Binder 4:1 (75.) Reiner 5:1 (76.) Gutalj

    1. Spiel: 0:2 - Gesamtscore 5:3 für Kapfenberg

  • FC Lustenau - Wiener Sportclub 4:0 (0:0)
    Stadion an der Holzstraße, 1.600, Plautz.

    Tore: 1:0 (63.) Hartter 2:0 (67.) Dorner 3:0 (73.) Dorner 4:0 (85.) A. Jank

    Gelbe Karten: Dorner bzw. Batarillo

    1. Spiel: 0:0. Gesamtscore 4:0 für Lustenau

    Share if you care.