Studie: Deutschsprachige Unternehmen setzen auf "Neue Medien"

5. Juni 2002, 18:36
posten

93 Prozent haben eigene Homepage – 95 Prozent nutzen E-Mail

Das Internet ist für Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz zur Selbstverständlichkeit geworden: Rund 93 Prozent der Betriebe sind mit einer eigenen Homepage im Web vertreten, 95 Prozent nutzen E-Mail. Dies ist das Ergebnis einer von der nc-cd KG erstellten Studie vom Verband der deutschen Internetwirtschaft eco im Rahmen der Internet World 2002 präsentiert wurde. Insgesamt haben an der von Januar bis Mitte Mai dieses Jahres durchgeführten Studie 27.373 deutschsprachige Unternehmen verschiedener Branchen teilgenommen.

Internet - wozu?

Außer aus Image-Gründen nutzen die befragten Betriebe ihren Internet-Auftritt vor allem für Information (77 Prozent), für die Kommunikation mit Kunden (62 Prozent) sowie für den Verkauf (46 Prozent). Der Aktualität und dem Informationsgehalt räumen 63 Prozent einen "sehr hohen" Stellenwert ein. Mit 31 Prozent gab der Großteil an, dass er seinen Web-Auftritt wöchentlich aktualisiert, 27 Prozent sorgen einmal pro Monat für ein Update, 22 Prozent täglich. Die überwiegende Mehrheit (81 Prozent) nützt ein Content-Managementsystem für die Aktualisierung der Inhalte.

Fast alle nutzen E-Mails

E-Mail wird von den befragten Unternehmen vor allem zur Kommunikation mit Kunden, Lieferanten und Geschäftspartnern (93 Prozent) genutzt, gefolgt von der Kommunikation innerhalb des Unternehmens (72 Prozent) und der Kundenbindung (53 Prozent). Die Notwendigkeit auf Interessenten- und Kundenanfragen per E-Mail schnell zu reagieren schätzen 85 Prozent "sehr hoch" ein. Rund 64 Prozent geben an, solche Kundenanfragen binnen 24 Stunden zu beantworten, in der Regel innerhalb von zwei Werktagen versenden laut eigenen Angaben 25 Prozent ein Reply an ihre Kunden. Eine Reaktionszeit von zwei Werktagen wird von 55 Prozent als akzeptabel erachtet. Dass die Versendung von E-Mail-Newslettern der vorherigen Genehmigung bedarf, wussten laut eigenen Angaben rund 63 Prozent der Unternehmen. (pte)

Share if you care.