Senegal und Dänemark trennen sich 1:1

6. Juni 2002, 12:36
2 Postings

Tomasson verwertete einen Foulelfmeter; Diao glich in zweiter Halbzeit aus und sah anschließend Rot

Daegu - Dänemark und Senegal haben sich am Donnerstag bei der Fußball-WM in Südkorea und Japan in einem Spiel der Gruppe A mit 1:1 getrennt. In einer phasenweise gehässigen Partie vor 43.500 Zuschauern in Daegu brachte Tomasson die Dänen mit einem verwandelten Foulelfer in Führung, Diao gelang in der 52. Minute der Ausgleich. Der Torschütze von Senegal musste in der 80. Minute wegen eines brutalen Fouls an Henriksen vorzeitig vom Platz.

Damit würde beiden Teams, die nach zwei Runden jeweils vier Punkte auf dem Konto haben, in ihren abschließenden Gruppenspielen gegen Frankreich (Dänemark) und Uruguay (Senegal) jeweils ein Remis zum Aufstieg reichen.

Schon in den ersten Minuten standen weniger fußballerische Höhepunkte, sondern unschöne Härteeinlagen auf dem Programm. Vor allem die Afrikaner gingen forsch in die Zweikämpfe und Fadiga hätte in der 11. Minute nach einer Tätlichkeit gegen Helveg Rot sehen müssen. Die cleveren Dänen ließen sich davon jedoch nicht beeindrucken und gingen mit ihrem ersten ernst zu nehmenden Angriff in Führung. Nach einem weiten Einwurf brachte Diao mit einer ungestümen Attacke Tomasson im Strafraum zu Fall (15.), und der Gefoulte verwertete den Elfmeter selbst zum 1:0, es war gleichzeitig der dritte WM-Treffer des Stürmers.

Fünf Minuten später wurde einem weiteren Tor von Tomasson fälschlichweise die Anerkennung versagt, weil Schiedsrichter Batrez zuvor ein Handspiel des zukünftigen Milan-Spielers gesehen haben wollte. Die Dänen waren in der ersten Hälfte die stärkere Mannschaft und ließen die Metsu-Elf, die mit der gleichen Defensiv-Taktik wie gegen Frankreich aufs Feld gelaufen waren, nicht zur Geltung kommen. Rommedahl (23.) und Gravesen (39.) versuchten es mit Weitschüssen, bei der einzigen gefährlichen Aktion der Afrikaner rettete Heintze auf der Linie (19.)

In der Pause reagierte Metsu und brachte mit H. Camara und S. Camara zwei neue Offensiv-Kräfte. Damit änderte sich die Charakteristik des Spiels, denn auf einmal übernahmen die Senegalesen das Kommando und schafften bereits sieben Minuten nach Wiederanpfiff den Ausgleich. Diao ließ bei einem schnellen Konter nach Ideal-Vorlage von Fadiga dem dänischen Keeper Sörensen keine Chance.

Auch danach blieben die Senegalesen am Drücker, Fadiga (59.), S. Camara (70.) und Diatta (73.) vergaben allerdings aus aussichtsreicher Position. In der letzten Viertelstunde häuften sich wieder die Härteinlagen. Torschütze Diao wurde nach einem brutalen Foul an Henriksen vom Platz gestellt, zudem sahen in der gehässigen Partie sechs Spieler Gelb.(APA)

Vorrundengruppe A:

  • Dänemark - Senegal 1:1 (1:0) Daegu, 43.500, Batrez (Guatemala).

    Torfolge: 1:0 (15.) Tomasson (Foulelfer) 1:1 (52.) Diao

    Dänemark: Sörensen - Helveg, Henriksen, Laursen, Heintze - Töfting, Tomasson, Gravesen (62. Poulsen), Grönkjaer (50. Jörgensen) - Sand, Rommedahl (89. Lövenkrands)

    Senegal: Sylva - Coly, Diatta, M. Diop, Daf - Moussa N'Diaye (46. H. Camara), B. Diop, Sarr (46. S. Camara/83. Beye), Diao, Fadiga - Diouf

    Rote Karte: Diao (80./Foul)

    Gelbe Karten: Sand, Tomasson, Helveg, Poulsen bzw. Fadiga, Diao

    Share if you care.